Wahrheit vergang‘ner Tage

Kategorie: Lyrik
Thema: Gesellschaft & Soziales
Autor: Huditz Edmund
Erstellt am 3.2.2018
4 Sterne

Papier – zerfetzt – tanzt zum Abschied im Wind,
Wahrheit vergang‘ner Tage – vergessen geschwind.
Worthülsen – sie werden bleiben,
uns – gedanken-los – die Zeit vertreiben.

Die Wahrheit wird zur eig’nen Deutung,
nur ein Schelm sucht nach Bedeutung.
Der Hofnarr lacht, er hat gewonnen,
ist König jetzt, denn seine Zeit, die ist gekommen.

Hört die Trompeten! Trump! Trump!
Auf – zu neuen Kriegen,
denn wo’s die Wahrheit nicht mehr gibt,
da gilt nur noch das Siegen!

Wer zögert hat bereits verloren,
die neue Wahrheit ist doch längst geboren.
Viele wollen sie dem Volk verkaufen,
und um den Dollar sich dabei raufen.

Wer trennt denn noch den Weizen vom Streu,
es wird doch jetzt alles zu Heu,
und in einem großen Feuer,
wird entsorgt, was nicht geheuer. 

Papier – zerfetzt – tanzt zum Abschied im Wind,
Wahrheit vergang’ner Tage – vergessen geschwind.

Kommentare zu diesem Eintrag
4 SterneMischitz Mary Luiza am 6.2.2018 09:55
Neuen Kommentar abgeben:
Name*
E-Mail*
Homepage:
(optional)
* Freiwillige Angaben. Ihre E-Mail Adresse wird jedoch keinesfalls veröffentlicht.
Durch Bekanngabe Ihrer E-Mail Adresse erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung, wenn neue Kommentare zu diesem Beitrag abgegeben werden. Wenn Sie diese Benachrichtigungen nicht wünschen, so können Sie diesen Service über einen in diesen Benachrichtigungen angegebenen Link sofort abbestellen. Ihre E-Mail Adresse wird nur systemintern für diesen Benachrichtigungsservice verwendet und keinesfalls an Dritte weitergegeben.
Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte bewerten Sie diesen Eintrag, wobei 5 Sterne die beste Bewertung sind.
1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
MITGIFT Verlag

Web: www.mitgift.at
E-Mail: office@mitgift.at
Secret Garden
Bundeskanzleramt Kultur
BUCH13
Buchkultur - Das internationale Buchmagazin