Götterdämmerung

Götterdämmerung
Bildquelle/Urheber: © Edmund Huditz
Kategorie: Lyrik
Thema: Kultur & Kulturgeschichte, Philosophie, Religion, Fotografie, Gesellschaft & Soziales
Autor: Huditz Edmund
Erstellt am 18.10.2019

Säulen, auf der Erde ruhend,
sich dem Himmel nähernd,
wie errichtet zu Ehren längst vergess’ner Götter,
nun Bruchwerk für das Haus des Einen,
der mit gequältem Lächeln auf jene blickt,
die Stück für Stück sein Werk und ihn
dem Vergessen überlassen;
demselben Schicksal anheimfallend,
das alle Götter immer traf.

Ein neuer Gott hat längst den Thron erklommen,
es ist das ICH, das selfiesüchtig in die Welt posaunt:
„Seht her, liked mich und werdet meine Follower!“
Weder Zweck noch Ziel sind wirklich klar,
denn nur eine Pseudo-Gemeinschaft erzeugt ein Selfie-Star.

Trotzdem - Homo Deus ist süchtig nach den Likes,
wie es auch schon die alten Götter waren,
die Opfer abverlangten und Tempel sie zu ehren.
Doch Selfies sind vergänglicher
als es einst die Gottestempel waren. 

MITGIFT Verlag

Web: www.mitgift.at
E-Mail: office@mitgift.at
Secret Garden
Bundeskanzleramt Kultur
BUCH13